Maßgeschneidertes Projektmanagement für IT- und Organisationsprojekte
Willkommen bei Gordion Projects

„Unser Mut zu unkonventionellen Denkweisen führt zu einer drastischen Reduktion von Komplexität und damit zu effizienten Lösungen von Aufgaben und Ergebnissen. Wir betrachten Projekte und lassen dabei uneingeschränktes Denken aus unterschiedlichsten Perspektiven zu. Die dabei entwickelten Lösungen begeistern die Mitglieder der Projektteams und werden methodisch umgesetzt. Für unsere Kunden leiten und begleiten wir IT- und Organisations-Projekte sowohl methodisch als auch technisch.“

Wer wir sind
Frau Menzel, was machen Sie eigentlich?

Einfache Antwort: Projekte. Nur mit dem Mut, ganz anders zu denken...
weiterlesen
Was wir anders machen
Frau Menzel, was machen Sie eigentlich?

Einfache Antwort: Projekte. Nur mit dem Mut, ganz anders zu denken...
weiterlesen
Welchen Nutzen die Kunden haben
Frau Menzel, was machen Sie eigentlich?

Einfache Antwort: Projekte. Nur mit dem Mut, ganz anders zu denken...
weiterlesen
X
Wer wir sind

Gordion-Projects, Frau Menzel, was machen Sie eigentlich?

Einfache Antwort: Projekte. Nur mit dem Mut, ganz anders zu denken. Wir befreien Projekte erst mal von ihrer ganzen Komplexität. Wir schaffen Klarheit und überwinden Schranken in den Methoden und den Sichtweisen. Dabei nehmen wir die Menschen an die Hand und bringen den Unternehmen Effizienz. Projekte sind unsere Leidenschaft.

Sie sind seit über 20 Jahren als Projektmanagerin tätig. Woher kommen Sie?

Ich habe ursprünglich Informatik und Wirtschaft studiert, war dann als Programmiererin und Expertin für Datenbankoptimierung tätig. Aber mich hat dann sehr schnell das dahinterliegende Business interessiert: die Menschen und was sie bewegt. So kam ich also ins Projektmanagement. Heute kann ich auf viele spannende Projekte zurückblicken – sowohl in internationalen Großkonzernen als auch im Mittelstand.

Nun haben Sie selbst ein Unternehmen gegründet. Warum?

Seit Jahren bin ich in schwierigen Projekten unterwegs, die es gilt, für den Kunden zum Erfolg zu führen. Was mich daran wirklich fasziniert ist die Herausforderung: immer wieder neu, immer wieder anders zu denken. Das ist hochspannend. Jetzt habe ich Partner gefunden, die diese Leidenschaft mit mir teilen und dazu noch Kompetenzen mitbringen, die Lösungsansätze von ganz anderen Ebenen aus betrachten. Der Zeitpunkt war also perfekt.

Wie kann man sich Ihre Zusammenarbeit vorstellen?

Dank der neuen technischen Expertise können wir im Team sehr viel tiefer in die technischen Details hineintauchen und damit Verbesserungen konkret, ergo noch schneller sichtbar machen. Jetzt greift das Zusammenspiel zwischen Helikoptersicht des Projektmanagements und das Ingenieursdenken auf der Umsetzungsebene noch besser. Das ist ein wahrer Gewinn für unsere Kunden.Und natürlich werden auch unsere Kunden immer jünger; da freut es uns ganz besonders, dass wir auch jüngere Enthusiasten für uns gewinnen. Dadurch kommt die Sichtweisen der Generation „Y“ mit hinein: frische Denke und Altes immer in Frage stellen - bei uns und bei unseren Kunden.

Was wir anders machen

Frau Menzel, Sie sind seit über 20 Jahren als Projektmanagerin aktiv.
Gab es Veränderungen in all den Jahren?

Ja. Der Arbeitsmarkt verändert sich gerade stark. Die Work-Life-Balance gewinnt immer mehr an Bedeutung. Die nachwachsende Generation legt den Schwerpunkt viel deutlicher auf Identifikation mit der Arbeit als die Genration der heute 50-Jährigen. Dazu kommt die Globalisierung, die zunehmende Geschwindigkeit in Erneuerungsprozessen und der Mangel an Fachkräften. Die Unternehmen müssen umdenken. Das spiegelt sich auch in den Projekten wider.

Wie gehen, aus ihrer Erfahrung, die Unternehmen mit diesen Veränderungen um?

Mehr und mehr Unternehmen setzen auf agile Methoden. Mit ihnen rücken Werte wie Respekt, Offenheit und Mut wieder mehr in den Mittelpunkt. Selbstorganisation bekommt Beachtung. Aber nicht immer sind agile Methoden die richtige Wahl – denken sie nur an Bauprojekte. Und nicht alle Unternehmen möchten diesen Schritt gehen. Oft müssen sich Projekte in den Gesamtkontext des Unternehmens einpassen. Da sind dann eine gute Planung und Zielorientierung zwingend notwendig. 

Was bietet Gordion Projects in dieser Situation?

Gordion Projects verbindet beides: klassisch und agil. Wir nutzen klassische Elemente zum Bespiel aus der International Project Management Association (IPMA), um Ziele effizient zu erreichen und verbindlich sein zu können. Aber im Inneren greifen wir Methoden auf, die heute unter dem Begriff der „Agilität“ zusammengefasst werden wie in Kanban und Scrum. Sie schaffen den Mitarbeitern den Respekt und den Gestaltungsfreiraum, der wichtig ist. Professionell und mit viel Fingerspitzengefühl. Wir nennen es die Gordion Methode.

Die Gordion Methode ist also ein Hybrid aus den bestehenden Projektmanagement- Methoden?

Ja und Nein. Wir machen noch mehr. Wir gehen bis in die Tiefe, bis auf das Fundament. Mit unserer bewährten Interviewtechnik fragen wir nach dem dahinterliegenden Warum. Wir legen die Beweggründe frei, wir decken die mehrdeutigen Annahmen auf, die oft unausgesprochen mit dem Gesagten verknüpft sind und schaffen dadurch Transparenz. Die Widersprüche lösen sich für alle am Projekt Beteiligten auf. Das erfordert viel Kraft, denn manchmal werden diese Fragen in die Tiefe als verschwendete Zeit empfunden. Aber schon nach wenigen Stunden weicht die Skepsis der Erkenntnis. Offenheit schafft Raum für neuen Gestaltungsspielraum. Und der bringt viel Schwung in das Projekt. 

Das klingt interessant. Ist es das, was sie von anderen abhebt?

Die Struktur ist auch noch ein wichtiger Faktor in der Gordion-Methode. Mit einem in 20 Jahren geschultem und stetig verbesserten Blick für Ablauf- und Umsetzungsstrukturen bringen wir den Kunden die konstruktive Ruhe zurück. Wir schaffen die Leitplanken, geben den Rahmen für die eigentliche Projektarbeit. Die Experten können sich nun wieder ausschließlich ihren Fragen und Aufgaben widmen. Um die Organisation und den Ablauf im Projekt kümmern wir uns. Die Sicherheit wächst, auch die Orientierung und natürlich das Vertrauen. So führe ich die Projektmitarbeiter zum Ziel. Gemeinsam, effektiv und schnell. Damit setzt die Gordion Methode neue Qualitätsmaßstäbe im Projektmanagement.

Wieviel Branchenkompetenz müssen Sie als Projektmanager mitbringen, um Komplexität auflösen zu können?

Möglichst wenig. Das klingt für viele noch fremd. Aber je weniger der Projektmanager von der Branche weiß, desto unvoreingenommener erkennt er Lösungen, desto unverstellter ist sein Blick auf das Wesentliche im Projekt und desto zielgerichteter kann er das Projektteam führen. So kann er dem Kunden am besten nutzen. Das Branchenwissen liegt bei den Experten im Projekt. Und da gehört es auch hin. 

Welchen Nutzen die Kunden haben

Was ist der Schwerpunkt in der Arbeit von Gordion Projects? 

Meistens werden wir in komplexe Projekte gerufen, bei denen der Umfang der ungelösten Herausforderungen gefühlt bis ins Unendliche angewachsen sind. Oder Projekte, in denen Bestehendes optimiert oder neu aufgesetzt werden soll. Hauptsächlich sind es IT- und Organisationsprojekte im öffentlichen Dienst, in der Industrie aber auch im Finanzwesen. Aber wir unterstützen auch viele Einzelunternehmer beim Aufbau – mit der gleichen Leidenschaft.

Woran erkennt man, wenn ein Projekt nicht mehr richtig läuft?

Interessanter Weise ganz selten am offiziellen Statusbericht, sondern eher am Umfeld:Es gibt dann mehr Flurgespräche als Projektarbeit, einen verunsicherten Kunden, nachlassendes Vertrauen und überall Nerven, die blank liegen. 

Wie hilft Gordion Projects in so einer Situation den Unternehmen?

Die Unternehmen bekommen bereits im ersten projektbezogenen Gespräch mit uns Erkenntnisse, warum es im Projekt knirscht. Durch eine geschulte Fragetechnik bringen wir unsere Kunden bereits nach wenigen Stunden dazu, sich selbst und das Projekt aus einer anderen Perspektive zu betrachten und so neue Erkenntnisse zu erhalten.

Wie geht es dann weiter?

Auch wir lernen im Anamnese-Workshop das Projekt besser zu verstehen und können die fehlenden Strukturen erkennen. Schon in den ersten Tagen verändern wir das Projekt deutlich und nachhaltig: jeder Projektmitarbeiter weiß nach kurzer Zeit genau was wann durch wen zu tun ist. Diese klare Projektstruktur sorgt dafür, dass alle am Projekt Beteiligten Orientierung finden. Damit eliminieren wir etwaige Unsicherheiten. Das Vertrauen wächst wieder. Sowohl bei den Projektmitarbeitern als auch bei den Anwendern. Ab dann ist es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, bis auch die Anwender wieder Vertrauen gewinnen und die verantwortlichen Manager wieder ruhig schlafen. 

"Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will"
Galileo Galilei
Produkte
Anamnese-Workshop
für laufende Projekte
Wenn Sie schnell wissen wollen, wo ihr Projekt wirklich steht.
Projektmanagement
Wir leiten IT- und Organisationsprojekte von der ersten Idee bis zur Produktivsetzung und packen mit an bei der Umsetzung.
Projektkonfliktlösungen
Wenn ihr Projekt sich in seiner Komplexität verfangen hat, helfen wir Ihnen wieder heraus.
Für Lebensträumer und Startups
Wir nehmen Sie an die Hand und helfen Ihnen Schritt für Schritt, genau Ihre Idee umzusetzen.
Projektbeschleunigung
Wir beschleunigen Projekte, wenn Projektfortschritt und Zeitplan immer weiter auseinanderdriften. 
Vorsorgecheck für Unternehmen
Wenn Sie wissen wollen, ob Ihr Unternehmen organisatorisch und prozessual auch für die Zukunft gut aufgestellt ist.
Systemanalyse
Mit Ingenieurstechniken und jahrelangen IT-Erfahrungen finden wir die passenden IT-Lösungen für Sie.
Reporting
Ob Finanzkennzahlen oder operative KPI’s, wir verschaffen Ihnen den Überblick über Ihr Unternehmen.
Datenbankdesign
und -anwendungen
Kein Datenchaos schreckt uns ab. Wir finden das richtige Datenbankdesign und schaffen die für Sie passenden Anwendungen damit.
Digitalisierung im Mittelstand

Wir helfen Ihnen auf dem Weg in die Zukunft. Mit Ihnen zusammen betrachten wir die Prozesse in Ihrem Unternehmen und die nach außen. Wir evaluieren die digitalen Möglichkeiten, sie entscheiden und wir binden sie an. So behalten Sie den Anschluss an die digitale Welt.

Aber eigentlich haben wir nur ein Produkt:
Klarheit!

Projekterfahrungen

Projektkonfliktlösungen

z.B. Übernahme des IT Service Lifecycle Management Projektes bei Vattenfall; Auflösen von Prozesskonflikten zwischen MVS- und SAP-Anwendungen für Brunata; im RZ-Konsolidierungsprojekt für Vattenfall, Übernahme der Steuerung des Entwicklungsprojektes bei IQone

Organisationchange &
Transformationen

Anforderungsanalysen &
Business Architecture 

Diverse z.B. Unternehmensanalyse bezüglich Optimierungspotenzial in Organisation, Prozessen und IT bei den Stadtwerken Rostock Netzgesellschaft, für Berechtigungsmanagement beim TÜV Süd; EEG-Handelsprozesse für 50Hertz Transmission; für Kraftwerksreporting, Digitale Kundenpost, Auftragsmanagement und andere für Vattenfall; Miles&More für Lufthansa; Prozess- und Datenmodellierung für Hapag Lloyd Freight Information System


Strategieberatung

Einführung ganz neuer Themen

z.B. Einführung des globalen Lizenzmanagements für die Linde group (Erarbeitung der Lizenzmanagement-Strategie, Auswahl und Anpassung der Tools (Spider), Definition von Prozessen, Integration in die Service- und kaufmännische Organisation, Lizenztransparenz); Smart Metering Einführung eines innovativen Smart Metering für Vattenfall, Neuorientierung für M-POINT, das Unternehmernetzwerk; Aufbau und Einführung von Innovationsmanagement bei Vattenfall-IT

IT-Infrastrukturprojekte

Reporting

Managementreporting für Stadtwerke Rostock auf Basis von MS SQLmit MS ACCESS als Frontend; DB-Schnittstellen; Import technischer Daten aus speziellen technischen Systemen und Controlling Daten aus dem ERP-System;Aufbau eines Reportings für Generierung von Kundendokumenten (SAP Business Onemit Hana DB und Crystal Reports ) für IQone; Kraftwerksreporting für Vattenfall Nuclear Energy


Softwareentwicklungsprojekte

Unter schwierigen Rahmenbedingungen

“Frau Menzel hat durch Ihre positive Grundeinstellung und durch Ihre Art der Moderation und der Motivation die Gabe, auch Projekte mit schwierigen Rahmenbedingungen oder scheinbar unlösbaren Konflikten zum Erfolg zu führen.”

Tobias Wegner, Manager Common Functions

Jeder weiß auf einmal, was zu tun ist

„Es ist unglaublich, wie Petra ein Projekt verändert. Wenn zuvor alle noch der Meinung waren, dass das Projekt nicht weiterkommt und Termine nicht eingehalten werden, bringt Petra den roten Faden ins Projekt und jeder weiß auf einmal, was zu tun ist und das Projekt läuft einfach weiter als ob es nie Probleme gegeben hätte. Ich habe von Petra sehr viel gelernt, vor allem, dass man technische Projekte mit viel Menschlichkeit zum Erfolg bringen kann.“

Michael Thiel, Service Manager

Höhere Kundenakzeptanz

„Frau Menzel hat in unserem umfassenden Transitionsprojekt ihre große Kompetenz im Projektmanagement bewiesen. Ich habe sie als eine Person erlebt, die mit Geschick und Fingerspitzengefühl besonders in schwierigen Projektsituationen und Konflikten Teams zusammenbringt und zusammenhält. Ohne das Projektziel aus den Augen zu verlieren, hat Frau Menzel es geschafft, auf die individuellen Anforderungen unserer Kunden so einzugehen, dass das Projekt eine höhere Akzeptanz bekam. Meine persönliche Zusammenarbeit mit Petra habe ich als inspirierend und bereichernd empfunden.“

Dr. Christine Zoppke-Donaldson, Bereichsleiterin TA

Außergewöhnlicher Einsatz

„In der Zusammenarbeit mit Petra Menzel habe ich besonders Ihre Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Herausforderungen geschätzt. Dabei konnte Sie die Ideen und Anforderungen der Teams kanalisieren und durch ihren außergewöhnlichen Einsatz ein gemeinsam getragenes Zielbild entwickeln. In der täglichen Arbeit gelang es ihr in beeindruckender Weise, kleinstteilige Anforderungen aufzunehmen und umzusetzen und dabei die Ziele des Gesamt-Projektes jederzeit zu berücksichtigen.“

Michael Golasowski, Kommunikation

Now we have it

„Six weeks ago we had nothing. But now we have a detailed organisation. How did you do that, Petra?“

Dalida Gepfert, Manager of Finance

Konzentriert, professionell und überaus motivierend

„Mit Engagement und Beratungserfahrung in der Energiebranche übernahm Frau Menzel ein unternehmensweites Projekt in der Stadtwerke Rostock Netzgesellschaft mbH. Konzentriert, professionell und überaus motivierend bezieht sie dabei alle relevanten Mitarbeiter auch aus den Dienstleistungsbereichen mit ein.Die Projektaufgabe teilt Frau Menzel in Arbeitspakete und ermöglicht damit ein strukturiertes Vorgehen. Frau Menzel führt methodisch durch einzelne Problemfelder, die Lösungen werden gemeinsam entwickelt. Mit ihrer erfrischenden Art, immer wieder die richtigen Fragen zu stellen, gelingt es Frau Menzel, Menschen zu verbinden, Klarheit zu verschaffen und zielorientiert voranzukommen.“

V. Rattey / D.Krämer, Geschäftsführung der Stadtwerke Rostock Netzgesellschaft mbH

Wie ein Dirigent

„So wie ein Dirigent die individuellen, aber hochprofessionellen Musiker dazu bringt, dass jeder den richtigen Ton trifft und sie zusammen eine wohlklingende Symphonie spielen, so fördert Petra die einzelnen, hochspezialisierten Projektmitglieder und bringt uns dazu, das Projektziel gemeinsam zu erreichen. Es macht mir große Freude mit Petra zusammenzuarbeiten.“

Andreas Böck, Software Entwickler

Über uns

Wir von Gordion Projects lieben es Projekte zu machen. Je komplexer die Projektsituation ist, desto mehr Freude haben wir daran den Knoten zu lösen. Mut und Neugierde, die wir gleichermaßen teilen, schaffen immer wieder neue Perspektiven. Kompetenz und Erfahrungen geben den soliden Rahmen für die zu lösenden Aufgaben. Dadurch kommen wir schneller und effizienter ans Ziel. Unser gemeinsamer Antrieb sind die Herausforderungen.

Petra Menzel
Menschen dabei zu unterstützen, dass sie ihre Pläne umsetzen/ ihre Ziele erreichen können, ist meine Leidenschaft. Die Beweggründe erfragen, tiefer gehen, Ideen freilegen. Den Rahmen für Machbarkeit und Effizienz schaffen. Klarheit und Geradlinigkeit. Führen mit meiner Kompetenz, meinen Erfahrungen und meiner Persönlichkeit. Nicht mit Macht, sondern mit Struktur und Feingefühl. 

„Die leuchtenden Augen meiner Kunden, wenn es mal wieder geklappt hat, sie sind mein Antrieb!“

Geschäftsführerin mit Schwerpunkt:
Projektmanagement / Auflösen komplexer Projektsituationen / Einführung neuer Themen

Franziska Dierick
Ich liebes es Neues kennen zu lernen. Das hat mich zu dem gemacht was ich heute bin. Stehenbleiben passt nicht zu meinem Lebensmotto. Meine schnelle Auffassungsgabe war mir stets ein zuverlässiger Wegbegleiter. Alle Erfahrungen kann ich heute nutzen, um Probleme unkonventionell anzugehen oder nach neuen Lösungen zu suchen. Geht nicht, gibt’s bei mir nicht, auch ich bin stark lösungsorientiert und kann auch außerhalb der digitalen Welt gut mit anpacken.  

„Für mich ist die Selbstbestimmung
im Job die Erfüllung“

Geschäftsführerin mit Schwerpunkt: Innovation, Vertrieb

Sven Dierick
Komplexe und scheinbar unlösbare Aufgaben/Probleme lösen. Das mache ich seit 25 Jahren professionell und mit Begeisterung. Es ist ein iterativer Prozess ("Analyse" -> "Soll-Konzept" -> "Implementierung"), den ich immer weiter perfektioniere. Das Studium (Energie- und Verfahrenstechnik an der TU-Berlin) hat die dafür erforderliche analytische Denkweise geprägt. In zahlreichen Projekten habe ich durch meine Skills maßgeblich zum Erfolg beigetragen.

„Mein Knoten platzt, wenn ich komplexe Probleme einfach gelöst bekomme“

Geschäftsführer mit Schwerpunkt: IT-Analyse, technische Konzeptionierung und Umsetzung.

Kontakt
Danke, für deine Nachricht.
Oops! Something went wrong while submitting the form.
XingGordion
linkedInGordion
Gordion Projects GmbH, Tel.: 0151-1557 5690, eMail: info@gordion-projects.com